Was mich antreibt: Ungleichheit ist nicht Natur-gemacht. Sie ist Folge politischer Entscheidungen.

Auch Klimaschutz hat viel mit Ungleichheit zu tun. Ohne konsequenten Klimaschutz nehmen wir ärmeren Menschen Teilhabemöglichkeiten, in Berlin und weltweit.

Ich habe schon lange gegen Ungleichheit und für soziale Gerechtigkeit gekämpft. Mit der BUND-Jugend und JANUN habe ich jahrelang konsumkritische Stadtrundgänge durchgeführt und mich mit „Marmelade für alle!“ und Foodsharing gegen Lebensmittelverschwendung eingesetzt. Nach der Schule habe ich mit jungen Erwachsenen im Hartz IV Bezug gearbeitet, die in meinem Alter waren, aber bei denen schon in diesem Alter klar war, dass die Mehrheit den Rest ihres Lebens in Armut verbringen wird. Das fand ich extrem ungerecht und falsch. Um mehr über soziale Teilhabe, Macht und Ungleichheit, aber auch unser politisches System zu lernen, habe ich Sozialwissenschaften an der Humboldt-Universität studiert.

Mir hat die Arbeit „an der Basis“, vor Ort, mit Aktivist*innen wahnsinnig viel Freude bereitet. Bei gemeinsamen Aktionen und Bildungsangeboten ist der Output sichtbarer als in langen Gremiensitzungen. Trotzdem wurde für mich klar: Ich will politische Entscheidungen aktiv mitgestalten, um auch im großen Rahmen Veränderungen zu bewirken. Ich will Teilhabe ermöglichen und dabei unseren Planeten schützen. Deswegen bin ich Mitglied bei Bündnis 90/ Die Grünen, die es für mich als einzige Partei schaffen, Ökologie und soziale Gerechtigkeit zusammenzubringen.

Vier Jahre war ich im Landesvorstand und habe mich um um die Neumitgliedereinbindung, Diversity und die Europa-Koordination gekümmert. Als überzeugte Europäerin war ich 2019 Kandidatin für die Europawahl und war von April 2020 bis zur Wahl 2021 Mitglied der BVV (Kommunalparlament) Berlin-Mitte als Sprecherin für Klimaschutz.

Als Ausgleich zu vielen Gremiensitzungen koche ich gerne, radele durchs Grüne und bin in der Evangelischen Moldova Hilfe Berlin aktiv.

Biografisches:

Geboren 1993 in Münster/ Westfalen, aufgewachsen in Hannover.
Studium der Sozialwissenschaften an der Humboldt-Universität, Auslandssemester in Riga und Wien, Stipendiatin der Heinrich-Böll-Stiftung
berufliche Stationen in einem Verband der Jugendsozialarbeit, als Wahlkampfmanagerin und aktuell als persönliche Mitarbeiterin eines Mitglied des Abgeordnetenhauses Berlin
Seit 2014
Aktiv bei BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Berlin-Mitte, unter anderem in der AG Europa
Von 2016 bis 2021
Mitglied des Landesvorstands von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
2019
Kandidatin für das Europaparlament
Von 2019 bis 2021
Sprecherin der LAG Gesundheit und Soziales
Von 2020 bis 2021
Mitglied der BVV Mitte und Sprecherin für Klimaschutz
Mitglied der Evangelischen Moldovahilfe Berlin und bei foodsharing
Genossenschaftlerin im Weltladen Zeichen der Zeit, Fördermitglied bei SeaWatch, Mitglied im Verein “Ehemalige Stipendiat*innen der Heinrich-Böll-Stiftung” und der katholischen Kirche

Du willst mehr über mich erfahren?

Ich war in verschiedenen Podcasts und Audiobeiträgen zu Gast, höre doch gerne mal rein.

  • Die Kandidatinnen – Portraits von Bundestagskandidatinnen (Link)
  • Deutschlandfunk Kultur: Die Werbeschlacht um die Wählergunst (Link)
  • Deutschlandfunk: Sexismus im Wahlkampf (Link)
  • Deutschlandfunk Nova: Woran ich mich im Alltag festhalte (Link)
  • Frauenlobby – Amt vs Mandat (Link)